Startseite

Die sichersten gefährlichsten Banken der Welt

08.11.2011
Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main - Thomas Wolf, www.foto-tw.de / Wikipedia

Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main - Thomas Wolf, www.foto-tw.de / Wikipedia

Was Sie hier links sehen, sind die Zwillingstürme der Deutschen Bank in Frankfurt a.M., volkstümlich auch „Soll und Haben“ genannt (fotografiert und digital bearbeitet von Jürgen Matern).

Unter dem reißerischen Titel Die gefährlichsten Banken der Welt ist gestern unter Handelsblatt.com bzw. heute bei wiwo.de ein Artikel erschienen, zu dem es einleitend heißt:

„29 Banken weltweit gelten als systemrelevant: Die Aufseher haben diese Liste zusammengestellt, die von den G20-Ländern abgesegnet wurde. Sie zeigt, welche Institute nun schärfer reguliert werden müssen.

Die Politik zieht ihre Lehren aus der Lehman-Pleite: Die weltweit stärksten Banken sollen so umgebaut werden, dass Steuerzahler nicht mehr für Verluste aufkommen müssen. Das beschlossen die führenden Volkswirtschaften zum Abschluss des G20-Gipfels im französischen Cannes (Foto). Insgesamt stehen 29 sogenannte systemrelevante Banken auf der Liste“, als da wären:


  1. Deutsche Bank
  2. BNP Paribas
  3. HSBC
  4. Mitsubishi UFJ (in Japan MUFG)
  5. JP Morgan Chase
  6. Barclays
  7. Bank of America
  8. Royal Bank of Scotland (RBS)
  9. Crédit Agricole
  10. Citigroup
  11. Mizuho Financial Group
  12. ING
  13. Banco Santander
  14. Bank of China
  15. UBS
  16. Sumitomo Mitsui
  17. Société Générale
  18. Lloyds
  19. Banque Populaire CdE
  20. Wells Fargo
  21. Unicredit
  22. Credit Suisse
  23. Commerzbank
  24. Nordea
  25. Goldman Sachs
  26. Morgan Stanley
  27. Dexia
  28. Bank of New York Mellon
  29. State Street


Das Wörtchen ‚systemrelevant‘ müssen Sie sich einmal genüsslich auf der Zunge zergehen lassen: Was hier so geschickt als Warnung verpackt wird, besagt im Klartext nichts anderes, als dass wir es bei diesen Banken mit einer speziellen Auswahl zu tun haben, nämlich all denjenigen Geldinstituten, die sich die Insider ausgeguckt und entschieden haben, dass sie sie in keinem Fall pleite gehen lassen werden.

Und das zu wissen kann nur von Vorteil sein.

Bleiben Sie wachsam!



Unser Buchtipp zu diesem Thema:

Die Herren des Geldes: Wie vier Bankiers die Weltwirtschaftskrise auslösten und die Welt in den Bankrott trieben


Eine weitere Empfehlung:

Cash oder Crash. Abzocker durchschauen - eine Gebrauchsanweisung


Eine weitere Empfehlung:

Zaster und Desaster - Neue Storys aus der Welt der Banker: Neue Storys aus der Welt der Abzocker


Eine weitere Empfehlung:

Bank, Banker, Bankrott: Storys aus der Welt der Abzocker



Bildquelle:
Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main; im Volksmund werden die beiden Hochhäuser auch als „Soll und Haben“ bezeichnet. - Thomas Wolf, www.foto-tw.de / WIkipedia


Haftungsausschluss:

Die Inhalte in InvestorWissen24.de dienen ausschließlich Ihrer Information und Anregung. Die bereitgestellten Informationen stellen insofern keine Empfehlungen oder Bewertungen für Ihre persönliche Finanzsituation dar. Sie sind auch nicht dazu gedacht, professionelle Beratungen durch im Börsen- und Finanzwesen tätige Experten zu ersetzen. Bei allen individuellen Fragen und Entscheidungen rund um Ihre Finanzen sollten Sie auf jeden Fall einen Experten hinzuziehen

Wir sind bemüht, Informationen so aktuell und umfassend wie möglich zu recherchieren und zu präsentieren; eine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität können wir jedoch nicht übernehmen.

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Bookmark and Share
Weitere ThemenRSS-News-Feed abonnieren