Verlustaversion

 

Synonyme:
Kurzform:
engl.: loss aversion

 

Definition 1:

Die oben erwähnte Verlustaversion bringt jedoch den Impuls mit sich, auch nur die bloße Möglichkeit von Verlusten völlig zu verdrängen wie ebenfalls die Verluste selbst, sollten Sie bereits eingetreten sein. Dieser Impuls kann derart mächtig sein, dass Investoren dazu neigen, Sieger (zu) früh zu verkaufen und an ihren Verlierern kleben zu bleiben. Sie müssen kein Finanzgenie sein, um zu sehen, dass dies das genaue Gegenteil dessen ist, was Sie tatsächlich tun sollten.

Hierzu gibt es einen interessanten Aspekt zu wissen. So haben nämlich die Psychologen Daniel Kahneman und Amos Tversky in den 70-er Jahren festgestellt, dass für die Menschen subjektiv der Schmerz, wenn sie Verluste einfahren, größer ist als das Vergnügen, wenn Sie Gewinne verbuchen – und zwar auch, wenn sich Verlust und Gewinn zahlenmäßig entsprechen. Die pure Angst vor diesem Schmerz produziert somit eine enorme Triebkraft, so stark, dass sie in der Lage ist, den Verstand außer Kraft zu setzen.

Die größte Falle beim Investieren und wie Sie sie umgehen

 

Haftungsausschluss:

Die Inhalte in InvestorWissen24.de dienen ausschließlich Ihrer Information und Anregung. Die bereitgestellten Informationen stellen insofern keine Empfehlungen oder Bewertungen für Ihre persönliche Finanzsituation dar. Sie sind auch nicht dazu gedacht, professionelle Beratungen durch im Börsen- und Finanzwesen tätige Experten zu ersetzen. Bei allen individuellen Fragen und Entscheidungen rund um Ihre Finanzen sollten Sie auf jeden Fall einen Experten hinzuziehen

Wir sind bemüht, Informationen so aktuell und umfassend wie möglich zu recherchieren und zu präsentieren; eine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität können wir jedoch nicht übernehmen.

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Bookmark and Share
Weitere ThemenRSS-News-Feed abonnieren