Umlaufrendite


Synonyme:
Kurzform:
engl.: current yield, net yield


Definition 1:

Die Umlaufrendite ist die Rendite bestimmter, an den Börsen gehandelter Anleihen. Sie ist ebenso wie die Emissionsrendite von der Laufzeit und der Bonität des Schuldners abhängig. Oft wird die Umlaufrendite als Marktzins bezeichnet.

Um ein Maß für die durchschnittliche Umlaufrendite zu erhalten, fasst die Bundesbank die Renditen aller Bundesanleihen, gleich welcher Laufzeit, zusammen. Die Renditen werden nach dem Volumen der jeweiligen Anleihe gewichtet. Die ausschließliche Berücksichtigung von Bundesanleihen bedeutet, dass sich die durchschnittliche Umlaufrendite auf Schuldner erstklassiger Bonität bezieht.

Zusätzlich zu dieser durchschnittlichen Umlaufrendite über alle Laufzeiten hinweg berechnet die Bundesbank nach dem gleichen Verfahren auch die durchschnittliche Rendite für bestimmte Restlaufzeiten. Zu diesen gehören die Laufzeitbereiche von drei bis fünf Jahren, fünf bis acht Jahren, acht bis 15 Jahren und 15 bis 30 Jahren...

Börsenlexikon, © 2000 Campus Verlag


Haftungsausschluss:

Die Inhalte in InvestorWissen24.de dienen ausschließlich Ihrer Information und Anregung. Die bereitgestellten Informationen stellen insofern keine Empfehlungen oder Bewertungen für Ihre persönliche Finanzsituation dar. Sie sind auch nicht dazu gedacht, professionelle Beratungen durch im Börsen- und Finanzwesen tätige Experten zu ersetzen. Bei allen individuellen Fragen und Entscheidungen rund um Ihre Finanzen sollten Sie auf jeden Fall einen Experten hinzuziehen

Wir sind bemüht, Informationen so aktuell und umfassend wie möglich zu recherchieren und zu präsentieren; eine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität können wir jedoch nicht übernehmen.

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Bookmark and Share
Weitere ThemenRSS-News-Feed abonnieren